Joomla Layouts von Templatemonster einrichten und auf deutsch übersetzen

Bei der Gestaltung neuer Internetseiten stehen zwei Möglichkeiten zur Verfügung: individuelle Gestaltung durch einen professionellen Designer oder die Verwendung von Gestaltungsvorlagen. Bei der individuellen Gestaltung, z.B. genau auf Ihr CI (Corporate Identity) abgestammt arbeite ich mit sehr guten Designern zusammen.

Individuelle Gestaltung des Internetauftritts

Genau so individuell wie Ihr Unternehmen ist, wird später auch Ihr Internetauftritt. Dieser ist abgestimmt auf bestehende Materialien (z.B. Katalog) und passt “wie die Faust aufs Auge”. Dieses Vorgehen beginnt bei 1.000€ und ist abhängig von der Komplexität Ihrer künftigen Internetseite.

Templates verwenden und sparen

Templatemonster Vorlagen auf deutschTemplates sind Designvorlagen, die mehrfach verkauft werden. Diese nicht minder professionell gestalteten Vorlagen können zu einem geringen Preis (meist unter 100€) gekauft und anschließend angepasst werden. Ein sehr gutes Portal dafür ist Templatemonster. Die Kosten liegen aus diesem Grund meistens auch unter 1.000€, es entfällt die HTML-Umsetzung, unendliche Browsertests uvm. Das macht sich natürlich auch in den Endkosten bemerkbar.

Templatemonster für Joomla verwenden

Joomla ist nur eines von mehreren Redaktionssystemen. Jedes CMS (Content-Management-System) hat Vor- und Nachteile, für jede Anforderung ist also zu prüfen, was am meisten Sinn macht. Einfache Seiten realisieren wir mit WordPress, komplexe Autritte mit ausgefeilter Rechtestruktur oder mehreren Sprachen meistens in Typo3. Lassen Sie sich da einfach beraten, was für Sie individuell am besten ist. Nicht das, was für Ihre Agentur am einfachsten zu realisieren ist.

Video-Anleitung für Templatemonster

Im folgenden Video (Dauer 10min) finden Sie eine Schritt-für-Schritt-Anleitung zur Einrichtung von Templatemonster-Vorlagen und anschließender Übersetzung der Joomla-Version auf deutsch. Weiter wird auch gleich das Thema Sicherheit kurz behandelt: Update auf die aktuelle Version und Absicherung der Administration.

Kommentare und Likes gewünscht

Wenn Sie das Video informativ finden, klicken Sie bitte auf “Gefällt mir” und hinterlassen einen kurzen Kommentar. Das freut den Autor sehr :-)

Posted in: Technik

Kommentar hinterlassen (5) →

5 Comments

  1. Sebastian Binder April 5, 2012

    Servus Christian,

    bist du jetzt auf Joomla umgestiegen? :)

    Ich verwende Joomla seit 2 Wochen, da 1&1 einfach nicht genügend PHP-Arbeitsspeicher für WordPress anbietet. Nach vielen Stunden Rumgeklicke und Plugin-Suche, war die komplette Homepage fertig.
    Ich muss sagen, für meine Zwecke, eine Vereinshomepage, ist Joomla 1000 mal besser geeignet als WordPress.
    Auch für die Redakteure ist es viel einfach zu bedienen, weil alles im Front-End bearbeitet werden kann.

    Hab mich sogar bisschen mit SEO gespielt, soweit das bei so einer kleinen Homepage möglich ist:)
    Was sagst du zu ClickHeat? Verwendest du des?

    Kannst dir ja mal kurz die HP anschauen
    Würd mich über ein Feedback von einem Profi freuen ;)

    reply
    • chris April 5, 2012

      Hey Sebastian,

      WordPress ist weiterhin mein liebstes Kind :-) Aber du hast recht, das perfekte Redaktionssystem ist das, das die Anforderungen am besten erfüllt. In deinem Fall ist Joomla wahrscheinlich das bessere CMS.

      Auch ich setze Joomla für Kundenprojekte ein, besonders gut finde ich die integrierte Mehrsprachigkeit. Hingegen nervt mich das Anlegen neuer Inhalte etwas; Beitrag erstellen, im Menü verlinken… aber alles hat seine Vor- und Nachteile. Die hat WordPress genauso :-)

      Suchmaschinenoptimierung technisch gesehen ist fast nicht mehr notwendig, da bringen die Systeme bereits alles wichtige mit. Bedeutend ist hier das Thema Inhalte, denn die Seite soll ja nicht für Suchmaschinen sondern im Endeffekt für Besucher interessant sein. Und die finden automatisch (über SEO) dorthin, wenn du gute Inhalte hast.

      Clickheat habe ich auch (zeitweise) im Einsatz, ein nettes Tool zur Analyse der Klickbereiche. Ist aber mit den verschiedenen Monitorgrößen nicht sehr genau. Naja, dafür aber kostenlos! Dauerhaft empfehle ich’s nicht, da frisst’s zuviel Ressourcen.

      Deine Seite finde ich gut, optisch sehr ansprechend. Zwei Tipps hätte ich allerdings:
      – SEO auf mod_rewrite umstellen, damit eleminierst du das “index.php” in der Adressleiste.
      – Inhalte, Inhalte, Inhalte – aber ich weiß, das kommt noch :-)

      Freu mich wenn wir uns mal wieder hören bzw. live übern Weg laufen, alles Gute weiterhin!

      reply
  2. Sebastian Binder April 6, 2012

    Danke für die Infos :)
    Für die Inhalte bin ich nicht zuständig, das müssen die Abteilungsleiter jetzt machen
    Extra ne schöne Anleitung geschrieben, damits auch der letzte dau versteht ;)

    URL-Rewrite hab ich schon mal probiert, hat in 500-error-pages geendet.
    Habs jetzt noch mal geändert und gelesen dass man auch noch was in der .htaccess ändern muss.
    Jetzt gehts :)

    Mit dem anlegen neuer Inhalte hast recht, hab ne Zeit lang gebraucht, bis ich verstanden hab, was der Unterschied zwischen Artikeln und “static content Artikeln” ist.

    Schöne Ostern, man läuft sich bestimmt mal wieder über den Weg :)

    reply
  3. Leonie Januar 13, 2014

    Hallo,

    wie kann ich das Template mit Beispieldaten auf ein bereits bestehendes Joomla installieren?
    Ich verzweifle gerade total.

    Ich würde mich über ein Feedback freuen, vielen Dank.

    reply
    • Christian Wenzl Januar 16, 2014

      Guten Morgen Leonie,

      auf ein bestehendes System (inkl. Live-Inhalte) würde ich keine Beispiel-Inhalte dazu installieren. Beispiel-Inhalte heißt dabei immer, dass die vorherigen Sachen aus der Datenbank geschmissen werden und da hilft dann nur noch Backup einspielen.

      Wenns über ne Live-Seite gezogen werden soll, installiere nur das Theme und ziehe dir von einer Beispiel-Installation die benötigten Inhalte rüber. Zwar zeitaufwändig aber sicher im Einsatz.

      Liebe Grüße,
      Christian

      reply

Kommentar hinterlassen

Onlinemarketing Niederbayern - Betriebsurlaub 2014