Webseiten Splittest – Kostenlos mit Google Analytics

Splittests? Was ist das und wofür kann ich es für meine Webseite verwenden? Ziel jeder Internetseite oder jedes Onlineshops ist es, die Besucher bestmöglichst zu informieren und zu einer Konversion (Handlung, z.B. Bestellung, Anfrage) zu bewegen.

Mit diesem Ziel sollte auch Ihre Internetseite permanent auf Verbesserungsmöglichkeiten überprüft werden. Doch welche Änderungen sind sinnvoll, welche wirken sich auf die Interaktion mit dem Besucher aus und welche sind unwichtig?

Optimierung muss nicht teuer sein!

Damit Sie nicht zunächst unnötig Geld für den Umbau bzw. Umprogrammierung Ihrer Webseite ausgeben, sollten Sie erst sogenannte Splittests durchführen. Dabei hinterlegen Sie auf Ihrer Internetseite Testbereiche, die anschließend über das Google-Tool ausgetauscht werden können.

Splittest-Beispiel

Sie betreiben einen Onlineshop, bei dem Ihre Interessenten erst kostenloses Mitglied werden müssen, um alle Funktionen nutzen zu können. Lässt sich das überhaupt optimieren? Wir haben dabei drei Bereiche definiert:

  • Schaltfläche zur Registrierung
  • Hinweistext
  • Fußzeile

Dabei wurde noch nichts an der Shop-Software selbst erweitert, es wurden lediglich diese Bereiche angelegt und mit dem Google-Tool durch verschiedene Testwerte gefüllt. Jeder Besucher erhielt ab Startdatum eine andere Variante/Kombination ausgeliefert. Wiederkehrende Besucher werden über ein Cookie erkannt und bekommen die ursprünglich gesehene Variante zu sehen. Erfolgt eine Bestellung, kann diese mit der gesehenen Variante identifiziert werden.

Wichtig: Google kann nicht Ihre Internetseite verändern oder hat Zugriff auf Ihr Content-Management-Systems (CMS). Bei der Einrichtung der Testbereiche hinterlegen Sie auch ein JavaScript. Wird die Seite geladen, sucht der Browser (z.B. Firefox, Internet Explorer) nach diesen Testbereichen und tauscht den Inhalt aus, bevor der Besucher den ursprünglichen Inhalt zu sehen bekommt. Es besteht also keine Gefahr für Ihre Seite.

Mit dieser Methode lassen sich verschiedene Optimierungsmöglichkeiten testen. Wichtig ist, dass dies zeitgleich geschieht. Saisonale oder zeitliche Schwankungen können bei diesem Testlauf ausgeschlossen werden.

Während des Tests lassen sich die ersten Werte und Trends bereits ablesen. Die Optimierungsentscheidung richtet sich nach den Konversionen und deren Verbesserung – oder auch Verschlechterung. Damit haben Sie allerdings konkrete Zahlen, die den Erfolg erkennbar machen.

Im Screenshot sehen Sie, dass bereits Änderungen am Text eine große Wirkung haben können.

Nutzen von Splittests für Webseiten

  • Steigerung Ihrer Konversionsraten (Bestellungen, Anfragen) um 100% und mehr
  • Kostengünstige Evaluierung verschiedener Verbesserungen
  • Entscheidungen aufgrund von Zahlen fällen, nicht auf Basis von subjektiven Meinungen
  • Erkennen von Besucherneigungen und Interessen

Google Website-Optimierungstool fällt weg

Das Erstaunen war groß, als am 02. Juli Google meldete, dass das Optimierungstool nur noch wenige Wochen zur Verfügung steht. Die Splittest-Möglichkeit fällt allerdings nicht weg sondern wird in den Dienst Google-Analytics überführt. Im Navigationspunkt Content > Tests finden Sie ab sofort das Splittest-Tool.

Keine Multivariaten Tests mehr in Analytics?

Die sogenannten Multivariaten Tests (Definierung von Testbereichen) sind momentan noch nicht möglich. Derzeit steht nur die A/B-Variante zur Verfügung. Bei dieser Methode werden zwei verschiedene Urls zur Verfügung gestellt – eine noch größere Testmöglichkeit steht zur Verfügung. Sie können nicht nur einzelne Bereiche, sondern auch komplette Gestaltungselemente (z.B. Hintergrundfarbe, Navigation…) austauschen. Ob der sehr hilfreiche Multivariate Test komplett gelöscht wurde oder in Kürze wieder zur Verfügung steht, ist noch unklar.

Update vom 08.06.2012: die auch öffentlich geposteten Beschwerden, dass das Multvivariate-Testtool wegfällt werden immer mehr. Google wird also sicher in nächster Zeit handeln müssen – und MV Tests in Analytics aufnehmen.

Checkliste zum Testen/Optimieren von Internetseiten

  • Einrichtung Google-Analytics (Achtung: Datenschutz beachten)
  • Überlegen, welche Bereiche getestet werden sollen
  • Hinterlegen der Testbereiche in Ihrer Internetseite
  • Testdurchlauf starten
  • Ergebnisse auswerten, ggf. Anschlusstests durchführen

Themenbereich: Allgemein, Suchmaschinen

Kommentar schreiben (1) ↓

1 Kommentar

  1. Melanie September 28, 2015

    Hallo Christian,

    danke für diesen Artikel. Ich möchte mich gerade intensiver in dieses Thema einarbeiten und habe deinen Artikel als guten Startpunkt empfunden. Ich würde es schön finden, wenn man erkennt, wann du diesen Artikel veröffentlicht hast, denn solche Infos werden ja auch öfter mal obsolet. Ansonsten freue ich mich auf weitere Artikel von dir.

    Viele Grüße

    Melanie

    antworten

Kommentar schreiben