Trackingdaten erneut mit JTL an Amazon übermitteln

JTL-Einstellungen für Versanddaten an AmazonBei JTL-Wawi können die Sendungsdaten bei Versand übergeben werden. Hierzu ist es wichtig, das die Checkbox „Versanddatum für alle Pakete setzen“ NICHT aktiviert ist. Sollte diese oder noch ein paar andere Einstellungen falsch gewesen sein, hat Amazon keine Sendungsnummern im System und weist diesen Mangel in der Versand-Performance als „nichtgültige Sendungsdaten“ aus.

Export der Sendungsdaten über die JTL-Ameise nicht möglich

Alternativ ist dieser Lösungsweg möglich:

  • Anlegen eines neuen, manuellen Workflows im Bereich Versand
  • Bedingung beispielsweise Anmerkung enthält Amazon, so werden nur AZ-Aufträge berücksichtigt
  • Aktion „Datei schreiben“ und hierbei an vorhandene Datei anhängen

Die wichtigsten Informationen, die in der Export-Datei enthalten sein sollten, sind dabei

"{{ Vorgang.Auftrag.ExterneAuftragsnummer }}";"{{ Vorgang.Pakete.ErstesObjekt.Packdatum }}";"{{ Vorgang.Pakete.ErstesObjekt.Logistiker.AmazonCarrierCode }}";"{{ Vorgang.Pakete.ErstesObjekt.TrackingID }}";"Paket"

Diese Sendungsinformationen können nachträglich in der Amazon Sellercentral unter „Bestellungen > Mit der Bestellung verbundene Dateien hochladen“ bereitgestellt werden.

Kategorien: Allgemein

Kommentar hinterlassen (0) ↓

Kommentar hinterlassen