Anzeigenposition bei Google Adwords tracken

Bisherige Trackingmöglichkeiten

Google Adwords bietet mit dem dynamischen Keyword-Parameter {keyword:Alternativbegriff} eine gute Möglichkeit, Anzeigentexte auf Suchanfragen zu individualisieren und optimieren.

Dieser Parameter kann natürlich auch zur Überwachung und weiteren Analyse auf der eigenen Webseite verwendet werden. Dazu intergriert man den Keyword-Paramter in die Zielurl, schon lässt sich beispielsweise bei einer Anfrage über ein Kontaktformular herausfinden, über welches Keyword der Interessent gekommen ist.

Anzeigenposition bei Google Adwords

Anzeigenposition Google Adwords

Ganz neu ist die Möglichkeit, auch die Position/das Ranking der Anzeige bei jedem Klick zu übermitteln. Hier steht der Parameter {adposition}, der einfach an die Zielurl angehängt wird.

Google übermittelt bei jedem Klick einen Wert im Format ZahlBuchstabeZahl, z.B.

  • 1t2 = Seite 1, Topplatzierung oben, Position 2
  • 1s4 = Seite 1, Platzierung rechts, Position 4

Anhand dieser Werte kann noch zielgenauer analysiert werden. Position eins ist nicht immer notwendig, denn je nach Mitbewerberanzahl schaukelt sich leicht der Klickpreis hoch. Hier am besten die einzelnen Positionen durchtesten und die erfolgreichste, sprich konversionsstärkste herausfinden.

Google liefert eine Menge von Daten

Neben der neuen Anzeigenposition und dem Keyword lassen sich natürlich noch viel mehr Daten von Google Adwords abrufen. Eine ausführliche Liste der Parameter, Google selbst nennt diese ValueTracks finden Sie in der Adwords Hilfe.

Adwords Optimierung

Jetzt heißt es anpacken, Anzeigen anpassen, Parameter und Keywords einsetzen soweit nicht schon geschehen, Daten sammeln und vorallem zielgerichtet auswerten und optimieren. Ich wünsche viel Spaß und Erfolg dabei!

Christian Wenzl

Themenbereich: Suchmaschinen

Kommentar schreiben (0) ↓

Kommentar schreiben