Sitelinks von Google erweitert

Was sind Google Sitelinks

Sitelinks – bisherige Darstellung

Vor Jahren hat Google die sogenannten Sitelinks eingeführt. Bei relevanten Suchanfragen wurden diese zusätzlichen Verlinkungen bisher mit kurzen Headlines direkt unter dem Hauptsuchergebnis dargestellt. Sitelinks stellen einen kurzen Auszug wichtiger bzw. häufig besuchter Detailseiten der Internetseite dar.

Am Beispiel der BMW Fahrzeuge lässt sich das gut nachvollziehen. Sucht jemand nach BMW, erscheint an erster und relevantester Position die Seite der BMW Deutschland. Darunter folgen die wichtigsten Detailseiten wie Gebrauchtwagensuche und Konfigurator.

Diese Sitelinks werden von Google automatisch analysiert und berechnet. In der organischen Suche (linke Seite, kostenlose Darstellung) ist man auf die Ermittlung von Google angewiesen. Je öfter allerdings eine Verlinkung in der eigenen Seite auftaucht, also je wichtiger dass sie ist, desto eher nimmt Google dies als Sitzlink wahr.

Über die Google Webmaster-Tools können Sie allerdings unrelevante Seiten ausschließen und somit Platz für passendere Seiten machen.

Sitelinks bei den Google Adwords

CTR Verbesserung bei Adwords

Bei den Adwords lassen sich die Sitelinks nach belieben setzen und betiteln. Die Schaltung erfolgt ebenfalls wieder bei sehr relevanten Anfragen einer Top-Platzierung.

Diese zusätzlichen Sitelinks kosten bei Google Adwords nicht mehr, liefern aber eine bessere Klickrate, nicht zuletzt durch die hervorgehobene Darstellung.

Ein Einsatz dieser Sitelinks bei Google Adwords ist also unbedingt empfehlenswert, ohne diese erhalten Sie auf jeden Fall weniger Besucher bei gleichen Kosten.

Verbesserung der Google Sitelinks

Neue Sitelink-Darstellung

Nun zurück zu den normalen Sitelinks, die Google jetzt erweitert hat. Der Wert dieser Links wurde immer bedeutender, schließlich stellen sie ein kurzes Abbild der Webseite dar. Dies erleichtert die Navigation durch große und komplexe Seiten.

Immer mehr Nutzer verwenden diese Sitelinks, daher hat Google folgende Erweiterungen eingeführt

  • Link-Darstellung in voller Größe
  • Eine Textzeile/Auszug aus der Seite
  • Darstellung von maximal 12 Sitelinks

Die Linkdarstellung und der Textauszug optimieren die Zieleinschätzung, ob die Seite mit der eigenen Suchanfrage korrespondiert. Somit ist kein Besuch der Seite selbst notwendig, um sich bereits einen kurzen Überblick zu verschaffen.

Darüber hinaus hat Google die Sitelink-Algorithmen in Verbindung mit den normalen Suchergebnissen verbessert. Doppelte Links werden damit vermieden und gewährleisten eine bessere Strukturierung der Daten.

Aktualisierung und Verbreitung

Wie viele Sitelinks angezeigt werden, ist abfrageabhängig. Es wird wohl noch einige Tage dauern, bis dieses Update auch Deutschland erreicht. Ich persönlich bin allerdings schon gespannt und denke, dass Google einen guten Schritt damit gemacht hat. Vor allem die kurze Übersicht und das Entdecken bestimmter Zielseiten macht es zu einer sinnvollen Erweiterung der Suchergebnisse.

Auswirkung auf die Suchmaschinenoptimierung

nicht ideale Sitelinks

Webseitenbetreiber stellt dies allerdings vor die Anforderung, jede einzelne Seite optimal mit Text auszustatten.Eigentlich sollte dies im Zuge der Suchmaschinenoptimierung bereits Standard sein, dennoch wird häufig auf Unterseiten der identische Text eingesetzt.

Oft unterscheiden sich die Seiten nur am Seitentitel – suboptimal. Natürlich ist der Seitentext nicht das einzig ausschlaggebende für die Suchmaschinenoptimierung, aber die weiteren Faktoren hier zu besprechen würde den Rahmen sprengen. Schließlich geht’s um die Google Sitelinks.

Eine erfolgreiche Woche,
Christian Wenzl

Themenbereich: Suchmaschinen

Kommentar schreiben (0) ↓

Kommentar schreiben